Relaxzeit in der Knabberzeit

Nach einer gefühlten Ewigkeit, haben wir drei es mal wieder geschafft, etwas gemeinsam zu unternehmen und was machen wir dann so nach dem Feierabend? Richtig: wir testen die Fischpediküre in der neuen Filiale der Knabberzeit in der Oststadt und hatten dabei jede Menge Spaß!

Schon als wir angekommen sind, wurden wir super herzlich von Olga und den Inhabern Aleksej und Andreas empfangen. Es wurde sich jede Menge Zeit genommen, uns die Knabberei der Doktorfische an unseren Füßchen genau zu erklären. Es ist echt faszinierend, wie die kleinen Fische in ihren Becken rumschwimmen und nur darauf warten, dass man die Füße eintaucht.

Die Atmosphäre ist wirklich schön, es hängen Bilder von meist hannöverschen Künstlern an den Wänden, die stetig wechseln und auch käuflich zu erwerben sind. Entspannen kann man bei einem Cappuccino oder wie wir – bei einem leckeren Sekt.

Bevor es dann losgeht, werden die Füße inspiziert, da man z. B. mit einer offenen Blase nicht ins Becken tauchen darf, anschließend ist die Fußwäsche dran und dann geht’s los. Zugegeben, wir waren ein bisschen nervös. Okay, das ist gelogen. Wir waren seeehr nervös, unsere Füße den Fischen zu überlassen, aber wir sind ja mutig. 😉 Eins können wir euch sagen: Es hat sich gelohnt! Am Anfang ist es noch kurz ein lustiges, kitzliges Gefühl und wird dann total angenehm. Das Wasser hat genau die richtige Temperatur und man kann einfach nur entspannen. Die Füße fühlen sich danach himmlisch an und sind ganz weich. Wir hätten den ganzen Tag dort bleiben können.

Es wird übrigens akribisch darauf geachtet, dass die kleinsten Mitarbeiter im Betrieb auch artgerecht gehalten werden. Aleksej und Andreas haben eine Prüfung in Aquaristik abgelegt, um den Fischen die optimale Pflege zukommen zu lassen. Außerdem werden nach jeder Fischpediküre 40 Minuten Pause pro Becken eingelegt, damit die Filter alles reinigen. Die Fische bekommen natürlich nicht nur Füße zu futtern, sondern u. a. auch Gemüse. Ja richtig gelesen, die Kleinen knabbern nämlich auch gerne mal an einer Gurke.

Wir waren darüber hinaus begeistert, dass man die ganze Filiale auch für eine geschlossene Gesellschaft mieten kann, wie z. B. Babyparties oder Junggesellenabschiede. Außerdem gibt’s immer wieder Events, wie kleine Konzerte oder das „Mondscheinknabbern“.  Ach ja, da ja auch im wunderschönen Hannover der Sommer angekommen ist, gibt’s in der Knabberzeit nun auch ein exklusiv kreiertes Eis von La Crema. Wir haben es probiert und waren begeistert!
[Bereits letztes Jahr war das Eiscafé La Crema bei unseren Lieblings-Eisdielen in Hannover dabei. Lest selbst hier!]

Meike ist zwei Tage später gleich wieder da gewesen und hat einen Geschenkgutschein gekauft, der super angekommen ist! Bevor wir jetzt aus dem Schwärmen nicht mehr rauskommen, testet es doch einfach mal selbst! In der Knabberzeit Südstadt gibt es im Übrigen auch eine Fischmaniküre für die Hände 🙂

Unsere Kommentare

Meike: Mal was ganz anderes als die „normale Pediküre“ und das Ergebnis ist super. Einfach perfekt zum Entspannen.

Elke: Genau das Richtige nach meinen Stadtführungen zu Fuß! Ich werde Stammkundin bei der Knabberzeit. Das müsst ihr ausprobieren!

Rebecca: Obwohl ich eine Blase am Fuß hatte und somit nicht „ganz“ eintauchen konnte, wurden die Kissen zum Beispiel extra so gelegt, dass ich noch die optimale Position finden konnte. Man kann es sich vorher nicht vorstellen, aber es wirklich sehr angenehm und entspannend!

Vielen Dank an das Team von Knabberzeit für den tollen Abend und die Einladung!

3 Kommentare

  1. Der Beitrag ist sehr inspirierend und macht große Lust dass auch mal selbst auszuprobieren. Ich weiß zwar nicht, ob wir uns dazu durchringen können, aber ich habe es auf die „Mal unbedingt Machen -Liste“ gesetzt.

    • HannoverLeben

      Vielen lieben Dank für die netten Worte, das wissen wir sehr zu schätzen! Wir hoffen sehr, dass du/ihr dich/euch dazu durchringen kannst/könnt, es einmal auszuprobieren, denn es ist es auf jeden Fall wert! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.