Kaffeeerlebnis in der Hannoverschen Kaffeemanufaktur

20160820_141316

Jeder, der mich etwas persönlicher kennt, weiß, dass ich viel und liebend gerne Kaffee trinke. Bisher gehörte ich allerdings eher zu den reinen Konsumenten und hatte nur wenige Background-Informationen. Daher war die Einladung der Hannoverschen Kaffeemanufaktur perfekt für mich als Kaffeeliebhaberin.

20160820_141650

Mit der Hannoverschen Kaffeemanufaktur hat alles in der Liepmannstraße in Hannover Linden-Limmer angefangen (2012), wir waren jedoch in der Niederlassung in Burgdorf, die erst 2016 aufgemacht hat. Geschäftsführer Andreas Berndt erzählte uns dort viel Wissenswertes über das Familienunternehmen und natürlich alles, was man über Kaffee, dessen Bohnen, die Röstung, die Aufbewahrung und vieles mehr, wissen sollte.

20160820_144325

Wir bekamen über den Tag verteilt verschiedene Kaffeesorten zum Probieren und unternahmen dabei eine kleine Weltreise von Brasilien, über Äthiopien nach Ruanda. Diese waren zwar alle sehr unterschiedlich, aber suuuper lecker! Nach den ersten beiden Kaffeerunden machte Andreas Berndt auch eine kleine Stichprobe, welcher Kaffee denn besser geschmeckt hätte. Das Ergebnis war ungefähr 50:50 und das ist seiner Meinung nach auch gut so – über Geschmack lässt sich eben nicht streiten 😉 Er gab aber den Tipp, dass man immer testen könnte, ob man einen guten Kaffee trinkt, indem man einen kleinen Schluck noch kalt werden lasse. Wie bitte?? Kalt werden lassen?? Normalerweise schütte ich kalt gewordenen Kaffee immer weg, da er mir des Öfteren nicht mehr schmeckt und jetzt weiß ich auch warum! Denn ihr könnt mir glauben, der Kaffee in Burgdorf hat mir selbst kalt noch wirklich gut geschmeckt!

20160820_144131

Bei einer Besichtigung der Röstanlagen erklärte uns Andreas Berndt ebenfalls, dass die Kaffeebohnen der Hannoverschen Kaffeemanufaktur ca. 20-25 Minuten bei 190°C geröstet werden. Nur damit ihr einen Vergleich habt: bei den uns sonst so bekannten Kaffeesorten sind es häufig nur 1-3 Minuten bei durchaus höheren Temperaturen (bis zu 800°C!!). Hintergrund ist übrigens, dass sich die Aromen dadurch besser entfalten können – und dass dies rund 1000 Aromen sind, war mir in der Höhe zumindest auch noch nicht bewusst!

20160820_141735

Nach der Besichtigung der Röstanlagen wurde auch selber geröstet – nämlich mit einem Handröster! Einige von uns durften selber drehen, alle sind aber in den Genuss gekommen, zunächst einmal die Maschine an sich bestaunen zu dürfen und aber auch die verschiedenen Stufen der Röstung zu sehen und auch zu riechen (nach „der ersten Phase“ rochen die Bohnen z.B. ganz lecker nach frischgebackenem Brot!)

20160820_153153

Zu guter Letzt gab es auch noch einen spannenden Barista-Kurs. Die meisten denken dabei an den wunderbar schönen Milchschaum und die tollen Muster, die man damit zaubern kann. Ja, auch das wurde uns anschaulich gezeigt und vorgeführt, aber auch andere nützliche Fragen wurden geklärt und Infos gegeben, z.B. zur optimalen Grammzahl eines perfekten Espressos (16g bei einem doppelten), der optimalen Reinigung der Maschine oder auch wie fest und lange man das Pulver „andrücken“ muss.
Kaffee- und Barista-Seminare könnt ihr übrigens auch über die Seite der Hannoverschen Kaffeemanufaktur buchen – ich kann es nur empfehlen!

20160820_155451

Während des ganzen Tages haben wir immer wieder Fragen gestellt, von der perfekten Temperatur des Wassers über die Aufbewahrung bis hin zu den einzelnen Zubereitungsarten – zu allen Fragen haben wir super kompetente Antworten bekommen!

Als Tipp übrigens für alle Frauen: Vorm Sport eine kleine Tasse Kaffee trinken – das hilft beim Abnehmen 😉

20160820_160853

Besonders spannend ist auch das nächste Projekt der Familie. Einer der Söhne von Andreas Berndt (Fabian) und die Lebensgefährtin Isabel werden in der Partnerstadt Hannovers, Changde, eine weitere Filiale der Hannoverschen Kaffeemanufaktur aufmachen.

Danke an die Hannoversche Kaffeemanufaktur für den tollen Tag, die super Infos, den leckeren selbstgebackenden Kuchen und die süße Deko 🙂

20160820_161226

 

Eure Rebecca

 

P.S. Wer glaubt, dass wir am Ende alle einen Koffeinschock gehabt haben mussten und nicht schlafen konnten – auch darüber wurden wir aufgeklärt: 5-7 Tassen Kaffee pro Tag sind sogar völlig okay und zudem wird Koffein nach 4-6 Stunden vom Körper abgebaut!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.