English Tea Time im Café „Sahnestücke“ in Kleefeld

Wir kennen es alle: man ist immer mal wieder auf der Suche nach etwas „Neuem“, etwas Außergewöhnlichem, etwas, was man sonst noch nirgendwo hatte… und genau das haben wir gefunden! In einem Stadtteil, der in Hannover häufig auch etwas zu kurz kommt: English Tea Time im Café „Sahnestücke“ in Kleefeld! Meike und Rebecca waren da und haben sie gleich einmal getestet.

Das Café Sahnestücke könnt ihr in der Kirchröder Straße 94 finden und es wird seit 2013 von der liebevollen Christiane Schär betrieben. Sie führte uns in einen Raum, in dem unser Tisch schon gedeckt auf uns wartete… nur der Tee und die typisch englischen Scones fehlten noch, denn diese serviert die Inhaberin immer frisch. Dass wir also noch ein paar Minuten zu warten hatten, war jedoch gut. Denn wir brauchten erst einmal einen Moment, um alles aufzunehmen und die zahlreichen Schönheiten aufzuspüren, die es zu entdecken gab.

Einrichtung

Wo man nur hinschaut, überall entdeckt man wunderschönes Porzellan, Silber, Gläser und tolles Teegeschirr in alten Schränken. Die Wände sind geschmückt mit süßer Blumentapete und einzigartigen Bildern, die typisch englisches Flair versprechen und auf den Tischen entdeckt man liebevolle Details wie ein Bild von der Hochzeit von William und Kate, einer winkenden Queen oder den tollen frühlingshaften Blumen, die an den Etageren befestigt wurden – toll! Der Clou an der Sache? Wenn man genau hinschaut, sieht man des Öfteren ein Preisschild, denn im Café „Sahnestücke“ kann man nicht nur lecker essen, sondern auch gleich das tolle Geschirr erwerben, von dem man isst. „Hier ist alles zu verkaufen – außer die lebenden Personen“, berichtet uns Christiane Schär hinterher 😉

Was wird angeboten?

Das Wichtigste ist ja bekanntlich das Essen selbst und lasst euch gesagt sein: Ihr werdet aus dem Schwärmen nicht herauskommen. Auf der Etagere seht ihr: Shortbread mit Lavendelsalz, Clotted Cream und Marmelade, Eierkresse- und Gurkensandwiches und das Highlight: Walnusskuchen, Kirschwassertörtchen und ein Mürbeteigtörtchen mit Himbeermark und gespritzter Schokoladenganache, oben noch mit Blüten und Gold verziert… Sieht es nicht einfach nur herrlich aus? Zusätzlich bekommt ihr natürlich noch die Scones, eine Süßspeise namens „Eton Mess“ und eine all-you-can-drin-Tee-Flat, bei der man zwischen verschiedenen Sorten auswählen kann (natürlich ist auch Earl Grey dabei!), die frisch aufgebrüht werden! Und bis auf die Clotted Cream, bereitet das Team im Café Sahnestücke wirklich alles selbst zu!

Der Star des Hauses – Christiane Schär

Zu der Gastgeberin muss auch noch etwas gesagt werden, denn sie ist eindeutig die gute Seele des Hauses! Nachdem man saß und noch der Tee und die Scones persönlich gebracht wurden, berichtete Frau Schär detailliert, was man auf der Etagere hat, erläutert, was die Legende bzw. Entstehungsgeschichte der Tea Time in England ist und kümmert sich wirklich liebevoll um jeden einzelnen Gast. Geduldig beantwortet sie die zahlreichen Fragen (auch bei uns am Nebentisch saß eine Truppe, die zum ersten Mal das Vergnügen hatte) und wenn sie erzählt, wie viel Aufwand zum Beispiel beim Backen der Mürbeteigtörtchen steckt und dass es einen „Abwaschgong“ gibt, bei dem alles an Geschirr per Hand abgewaschen wird, merkt man erst recht wie viel Liebe und Mühe in dem Laden steckt!

Also probiert die Tea Time aus, übrigens kann auch ab 6 Personen ein individueller Termin gewählt werden 😉 Wir können es empfehlen!

Unsere Kommentare

Meike: für mich als Naschkatze war es ein perfektes Ereignis und dazu noch in meinem Stadtteil Kleefeld! Die Tea-Time werde ich mir auch für einen Mädelsnachmittag merken!

Rebecca: Als Riesen-England-Fand wurde ein Traum wahr! Ich kam Tage aus dem Schwärmen nicht mehr heraus – grandios!

Elke: Leider konnte ich an dem Tag nicht und bis heute ärgere ich mich, denn Meike und Rebecca haben nur Gutes berichtet und die Fotos sahen zauberhaft aus. Aber ich war so überzeugt, dass ich gleich überlegt habe, wann ich meine Schwiegermutter das nächste Mal dorthin einladen kann 🙂

3 Kommentare

  1. Wir waren mit einer Gruppe zur Tea-Time … und es war einfach zauberhaft! Die tolle Dekoration, die handgemachten Leckereien sind ein Gedicht, egal ob herzhaft oder süß! Nur zu empfehlen!

  2. christiane schär sahnestuecke

    vielen Dank für den wirklich sehr netten Bericht. Sie sind immer herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.