Der Maschsee

image1

2016 feiern wir in Hannover viele Jubiläen. Über das Leibniz-Jahr haben wir schon ein bisschen was berichtet, nun ist der Maschsee an der Reihe, denn am 21. Mai 1936 erfolgte der erste Spatenstich und somit wurde er dieses Jahr schon 80 Jahre alt.

Was macht den Maschsee aus?

Wir Hannoveraner lieben den Maschsee an sonnigen Tagen zum Spazierengehen, Radfahren, Inline-Skaten oder auch Joggen und viele Wassersportler sind ebenfalls auf dem Maschsee zu finden (Gesamtstrecke um den Maschsee sind übrigens rund 6 km).
Am Nordufer kann man sich Boote leihen, es gibt eine Segel- und Yachtschule und auch Kanu- und Paddelvereine haben sich am Maschsee angegliedert.

Außerdem fährt die Maschseeflotte der Üstra auf dem Maschsee, sodass auch Nicht-Sportler auf ihren Genuss kommen 😉 Diese kann man auch für Brunch- und Kaffeefahrten oder Feste mieten – ideal z.B. für Familienfeiern!

Im Süden des Maschsees sind zudem das Strandbad und das Aspria zu finden. Dort kann man es sich rundum gut gehen lassen. Ob Schwimmen im Pool, Sonnen am Strand, Fitnesskurse oder aber auch wirklich nur Relaxen mit Saunen, Dampfbädern oder entspannenden Massagen – mit tollem Blick auf den Maschsee fühlt man sich fast wie im Urlaub!

20150807_183218

Feiern und Veranstaltungen rund um den Maschsee:

Das absolute Highlight für fast jeden Hannoveraner ist jedes Jahr wieder das Maschseefest. Es beginnt immer am Mittwoch der letzten Juli-Woche und geht dann fast drei Wochen lang. Dieses Jahr ist es vom 27. Juli bis zum 14. August. Rund um den Maschsee ist zu dieser Zeit für wirklich jeden Geschmack etwas dabei – zahlreiche Buden mit Essen und Trinken, Kinderprogramm und Live-Musik.

Für jeden Nicht-Hannoveraner ist hier auch die perfekte Gelegenheit unser Lokalgetränk schlechthin zu probieren – Lüttje Lage. Dies ist ein Mischgetränk aus Bier und Schnaps, das in zwei unterschiedlichen Gläsern serviert wird. Das spezielle und für die meisten auch schwierige ist die Trinkweise: Das Glas mit dem Bier nimmt man zwischen Daumen und Zeigefinger, das Schnapsglas mit dem Mittel- und Ringfinger (beides in derselben Hand). Beim Trinken soll der Korn dann idealerweise in das Bierglas fließen, sodass beides in einem Zug getrunken wird. Keine Sorge, falls ihr kleckert – das passiert auch Hannoveranern noch 😉 Die mildere Variante, besonders beliebt bei Frauen, ist übrigens Fanta-Lage.

image2

Weitere Veranstaltungen:

  • Drachenbootrennen: das Fest begann eher als kleine Spaß-Rigatta und hat sich inzwischen zur bundesweit größten Veranstaltung seiner Art gemausert – und das immer noch ehrenamtlich vom Hannoverschen Kanu-Club von 1921 organisiert! Jedes Jahr wieder eine super Stimmung!
  • Eislaufen: wenn der See im Winter ab einer gewissen Dicke freigegeben ist, finden sich auf dem Maschsee viele Leute zum Eislaufen, Eishockey-Spielen oder auch nur zum gemütlichen Trinken diverser Heißgetränke ein
  • NKR-Entenrennen: für 5€ kann man sich eine „Entenurkunde“ kaufen und nimmt dann automatisch am „Rennen“ teil, das alljährlich zum Maschseefest stattfindet und ein tolles Charity-Event ist -> dieses Jahr ist das Entenrennen am 13. August.
  • Nicht ganz am Maschsee, aber direkt um die Ecke liegt unser Stadion: die HDI-Arena. Immer wenn Heimspiele von 96 sind, ist auch am Maschsee viel los und außerdem wurde die Arena in den letzten Jahren als Stätte für tolle Konzerte genutzt. Stars wie Coldplay, U2, Herbert Grönemeyer, Helene Fischer oder Udo Lindenberg sind hier aufgetreten und viele Hannoveraner, die keine Tickets ergattert haben, treffen sich dann vor dem Stadion und hören von dort aus dem Konzert zu – mit dem Maschsee im Hintergrund natürlich eine doppelt so schöne Atmosphäre!

Audiospaziergang/Geschichtliches zum Maschsee:

Der Maschsee wurde künstlich angelegt und das zur NS-Zeit. Allein diese Infos lassen euch wahrscheinlich schon vermuten, dass sich hinter dem Maschsee eine spannende Geschichte verbirgt. Um diese präsent zu machen und anlässlich des Geburtstages, hat die Stadt jetzt einen Audiospaziergang  zum Maschsee entwickelt. Es gibt insgesamt 6 Stationen, an denen man sich über die Geschichte des Maschsees informieren kann.
Die Broschüre dazu liegt im Sprengel-Museum aus, die einzelnen Audio-Dateien oder auch die Broschüre zum Ausdrucken sind aber auch über folgenden Link erreichbar: http://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Architektur-Geschichte/Erinnerungskultur/St%C3%A4dtische-Erinnerungskultur/Projekte/Audiospaziergang-am-Maschsee

IMG-20150808-WA0008

Wie ihr seht, lieben wir den Maschsee und sind stolz auf unser kleines Fleckchen Nacherholungsgebiet, wo es so viel zu erleben und entdecken gibt.

Wir hoffen, wir haben euch ein wenig neugierig gemacht!

Eure Rebecca

Hinweis: die blaue Farbe deutet darauf hin, dass wir diese Stelle später noch hinzugefügt haben

2 Kommentare

  1. Hallo,
    direkt am Anfang dieses Artikel hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Der Maschsee wurde nicht am 21. Mai 1936 80 Jahre alt. Dies war der Tag an dem der ersten Spatenstich zur Erschaffung des Maschsee erfolgte.
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.